Mehr Infos zu PLAY!YA http://www.playya.org/

 

 

PLAY!YA schafft Spielräume für Integration und eine offene Gesellschaft

Die Plattform für Straßenfußball, Bildung und Kultur
Soziales Engagement braucht Menschen mit Ideen und Herz. Sie arbeiten in Schulen, Jugendeinrichtungen, Projekten oder als Einzelpersonen. Für viele von ihnen ist Sport genau das richtige Mittel zum guten Zweck. STRASSE!KICKT bietet ihnen eine Plattform, damit ihre tägliche Arbeit sichtbar wird, damit sie Ideen und Wissen austauschen können. Die Sport- und Kultur­veranstaltung STRASSE!KICKT Open haut einmal im Jahr auf den Putz und präsentiert dieses Engagement mitten in Berlin:

Pünktlich zur Frauen-WM wurde vom 24.-26. Juni das Internationales Sport und Kulturfestival STRASSE!KICKT OPEN 2011 auf dem Tempelhofer Feld angepfiffen.

 

Auch TERRE DES FEMMES war dabei! 

Am Freitagnachmittag startete ein TERRE DES FEMMES-Team bei dem Turnier für Organisationen und Unternehmen. Ohne vorheriges Training und nennenswerter Fußballvergangenheit hat sich die Truppe zwar von Spiel zu Spiel gesteigert, aber gegen die Routiniers war leider kein Land in Sicht...

Ebenfalls mit von der Partie waren z.B. Organsiationen wie "Ärzte ohne Grenzen", die "Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt", "Amnesty International" oder der Fußballverein "Türkyemspor".

Von ein paar kleinen Regenschauern abgesehen, haben wir einen lustigen Tag verlebt, konnten tolle, neue Kontake knüpfen und beschlossen in Zukunft ein wenig mehr gemeinsam Fußball zu spielen...

 

Wir danken PLAY!YA für die Einladung und die tolle Organisation!!

 

Die nächsten Tage ging es weiter mit...
25.6. – Internationales PASCH-Finalturnier
26.6. – Berliner Straßenfußballmeisterschaft für Mädchenteams

+ Infos zu Jugendsozialarbeit und entwicklungspolitischem Engagement
+ Kultur­programm mit Berliner Nach­wuchs­künstlern und inter­natio­nalen Gästen
+ Foto­aus­stel­lungen, sportliche Mitmachangebote und kulinarische Spezialitäten  

 

Als globale Sprache besitzt der Sport unendliches Potenzial, soziale Wirklichkeit positiv zu verändern. PLAY!YA entwickelt und erprobt Methoden, Veranstaltungen und Projekte, um mit der Hilfe des Sports einen eigenen Beitrag zu leisten.

Play!Ya - "Straße!Kickt-Open 2011"

info@playya.org

Interkulturelle Busfahrt

Gemeinsam zum Viertelfinale von München nach Augsburg... mehr

Radtour zum Eröffnungsspiel!

Die Fußballerinnen vor Ort anfeuern... mehr

Busfahrt ins Glück

von Tübingen nach Sinsheim zum Spiel um 3.Platz... mehr

andererseits - Ausstellung

Künstlerische Einwürfe zur Frauenfußball WM 2011 mehr

VIP-Fußballspiel / Berlin

Frauen in Bewegung starten in den Fußballsommer... mehr

Frauenmuseum Wiesbaden

zeigt Fotografien der Fußball-Weltmeisterinnen... mehr

Sexuelle Identität

im Frauenfußball - vom Drama zum Sommermärchen. Frankfurt und Berlin... mehr

Public Viewing - auch in Deiner Stadt!

Bundesweit wurde mitgefiebert... mehr

Theo Zwanziger zu Gast

auf der Podiumsdiskussion von Frau in Bewegung... mehr

DISCOVER FOOTBALL 2011

Parallel zur WM fand das internationale Frauenfußballturnier in Berlin statt... mehr

„Kick off" in Essen

für die Imagekampagne "2x Elf für Essen“... mehr

FrauenFussiFest in Nürnberg

Wir wollen doch nur spielen... mehr

Talkrunde in Wolfsburg

zur Professionalisierung im Frauenfußball... mehr

Gender Kicks 2011-

Das sind die feministischen Seiten von 20ELF... mehr

Frauen am Ball

Public Viewing und mehr - ein Projekt der Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt.. mehr

Flagge zeigen für den Frauenfußball -

Auftaktveranstaltung am 19.06. in Oberhausen... mehr

FRAUEN KICKEN ANDERS ?!

Die Uni Konstanz veranstaltet zur WM ein vielseitiges Programm... mehr

Markt der Möglichkeiten

stellte am 17. Mai fast 40 AusstellerInnen vor... mehr

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Busfahrt zum Eröffnungsspiel mehr

Spielorte WM 2011

Mit dem Rad zum Eröffnungsspiel in Berlin... mehr

Anstoß! Mit Fußball zur Integration?

ExpertInnengespräch am 31.05. in Oldenburg mehr

Business-Brunch

am 16.06 organisiert jumpp – Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit, Frauenbetriebe e. V. mehr